Künstliche Intelligenz Branchen

Wir sind mit der folgenden Idee gestartet:
Wir wollten ein Büro der Zukunft erschaffen, wo Dokumente, Planungen, alle Analysen, alle Prozesse, alle Social-Media Kanäle, alle Mails und alle Daten im System miteinander verbunden sind und überall aufrufbar sind.

Das Büro der Zukunft vereint in erster Linie alle Daten des Unternehmens, kann Fremddaten Aufnehmen und erschafft somit für jedes Unternehmen seine ganz persönlich Datenmine.

Nachdem dies geschafft ist, ist der nächste Schritt diese Datenmine voll auszuschöpfen mit Hilfe von verschiedenen Lösungsansätzen im Bereich der künstlichen Intelligenz.

Wir haben deswegen unsere eigene KI-OCR erschaffen, damit sind wir in der Lage alle Inhalte der Dokumente durchzuforsten und diese in der Datenmine des Unternehmens einzubinden.

Weiterhin haben wir unseren intelligenten Agenten der alle Mails und den anhängen der Mails durchsucht und die Inhalte der Anhänge auch durchforstet.

Durch diese zwei Lösungsansätze sind unsere zukünftigen Kunden in der Lage alle Informationen wiederzufinden. Aber erst jetzt wir es ja interessant.

Erst wenn die Datenmine aufgesetzt worden ist, können wir nun unsere intelligenten Agenten/Bots auf diese Daten aufsetzen und die Unternehmen wirtschaftlicher machen, indem z.B. Prozesse automatisiert werden, indem Angebote automatisch erstellt werden und automatisch die intelligenten Agenten auf Kundenanfragen reagieren.

Jede Künstliche Intelligenz wird auf der Datenmine der einzelnen Unternehmen trainiert, so dass jedes Unternehmen seine ganz persönliche künstliche Intelligenz Assistenten hat.

Innovative technology and lifestyle infographic

Unternehmerisches Programm der Zukunft: Anpassung an den Einfluss der KI

SMART Ziel:
„Im nächsten Geschäftsjahr erziele ich eine Umsatzsteigerung um 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr.“
Ist es spezifisch? Ja, es handelt sich um eine konkrete Zielformulierung. Ich habe klar formuliert was ich erreichen will.
Ist es messbar? Ja, die Zielformulierung enthält eine quantitative Angabe. So lässt sich exakt überprüfen, ob das Ziel erreicht ist.
Ist es attraktiv? Ja, eine derartige Umsatzsteigerung ist äußerst relevant. Mit den Mehreinnahmen können wir neue innovative Produkte erstellen. Damit steigern wir unseren Marktanteil und erreichen die Unternehmensziele schneller.
Ist es realistisch? Ja, die Zielerreichung lässt sich realisieren. In den letzten fünf Jahren ist unser Umsatz jeweils im zweistelligen Bereich gestiegen.
Ist es terminiert? Ja, am 31. Dezember nächsten Jahres muss das Ziel erreicht sein.
Bin ich an künstliche Intelligenzsysteme angepasst? Noch nicht? Dann haben Sie keine Zeit noch zu warten, suchen Sie uns !
Quelle: MotiviertProduktiv.de

„Das Bildungsprogramms der Zukunft: Anpassung an den Einfluss der KI!“

Künstliche Intelligenz wird uns helfen, menschliche Tätigkeiten überflüssig zu machen, die repetitiv und monoton sind. Damit führt sie einen Prozess fort, der bereits mit der Industriegesellschaft begann. Er wird nicht linear oder quantitativ erfolgen, im Sinne eines „Wegnehmens von Arbeitsplätzen“. Sondern als ständige Verschiebung von unkreativen in kreativere, von isolierten in kommunikativere Tätigkeiten. Dies erzeugt Stress in der Gesellschaft. Aber auch eine Befreiung von Möglichkeiten, die vorher unter Routinen verborgen waren.
Viele Berufe beinhalten explizite oder implizite menschliche Faktoren, auch wenn sie starke Routinen beinhalten. Krankenpfleger „pflegen“ nicht einfach nur Kranke, sie stehen in Beziehung mit ihnen. Barkeeper schütteln nicht nur Cocktails, sie praktizieren Seelen-Kommunikation. Journalisten produzieren nicht Information, sie erzeugen humane Deutungen. Durch KI-Systeme kann Wissen gepoolt und dadurch Raum für menschliche Empathie geschaffen werden. KI verschiebt das Berufsspektrum in Richtung höherer Komplexität.
Dabei können traditionelle Berufe, die in Gefahr laufen, „taylorisiert“ zu werden, wieder zu ihren Ursprüngen zurückfinden: Ärzte können wieder heilen statt abfertigen. Journalisten wieder deuten statt Informationsfluten zu erzeugen. Pfleger wieder Empathie ausüben statt Patienten zu verwalten. Handwerker wieder mit den Händen gestalten statt zusammenzubauen. Händler wieder handeln statt zu kalkulieren. Gleichzeitig bringt das Prinzip der Differenzierung unzählige neue Tätigkeitsfelder hervor: Mediatoren und Moderatoren, Konnektoren und Kuratoren, Coaches und Lebensbegleiter, Traffic-Manager und Gesundheits-Provider, Achtsamkeits-Agenten und Schönheits-Designer. Die Anzahl dieser Berufe wird die Anzahl der Tätigkeiten der Industriegesellschaft übersteigen und eine Freisetzung menschlicher Kreativität ermöglichen.
All diese Prozesse erfordern den klugen Einsatz von KI sowie ein gesundes menschliches Selbstbewusstsein. Über kurz oder lang wird es dazu führen, dass wir uns vom Joch industrieller Lohnarbeit mit ihren vielen funktionalen Zwängen emanzipieren können.
Quelle: ZukunftsInstitut.de

Social media and global network concept.

„Das Smart-City-Programm der Zukunft: Anpassung an den Einfluss der KI!“

Das digitale Fundament der Smart City
Diese Verknüpfung zwischen den einzelnen Akteuren in der Smart City findet auf neutralen Plattformen statt, in sogenannten digitalen Ökosystemen. In hochentwickelten Rechenzentren kommen alle Teilnehmer des Ökosystems zusammen.
Am Beispiel der Smart City bedeutet das konkret, dass sowohl die IT-Infrastrukturen der Stadt – zum Beispiel der städtische Anbieter von Verkehrsanlagen, oder die polizeiliche Notrufzentrale – als auch die IT-Infrastrukturen externer Unternehmen, wie etwa die eines Automobilherstellers oder eines Parkhausbetreibers, auf dieser Plattform zusammenkommen, um sich direkt in ein und derselben räumlichen Umgebung oder über die Cloud miteinander zu verknüpfen. Dies geschieht mithilfe von digitalen Infrastrukturen, die Netzwerkanbieter, Rechenzentren und Cloud-Provider bereitstellen.
Durch diese Art der direkten Anbindung, die sich Interconnection nennt, umgehen die Teilnehmer des digitalen Ökosystems das Internet und tauschen Daten schnell, sicher und zuverlässig, d.h. mit zahlreichen Backup- und Ausfallsicherungen, untereinander aus. Im digitalen Ökosystem werden die gesammelten Daten jedes Teilnehmers der Smart City in Form von Fragen zusammengeführt, im Rechenzentrum analysiert und sozusagen als Antwort wieder an das betreffende smarte Gerät zurückgesandt.
Quelle: Digital-Magazin.de

„Einzelpersonen der Zukunft: Anpassung an den Einfluss der KI!“

Der Mensch in der Schleife.Künstliche Intelligenz und Personal Branding

Welche Auswirkungen die fortschreitende Entwicklung und vermehrte Nutzung Künstlicher Intelligenz auf das Personal Branding hat?
Wie können sich Persönlichkeiten in einer von Maschinen dominierten Welt nachhaltig positionieren und im Arbeitsmarkt der Zukunft erfolgreich sein?
Was bedeutet Künstliche Intelligenz für Personal Branding?
Dr. Watson arbeitet in einem Krankenhaus in New York. Er greift für jede Diagnose auf mehr als 2 Mio. Studien zu. Und er benötigt nur wenige Sekunden für eine stichhaltige Antwort. Allerdings ist Dr. Watson kein Mensch, sondern der Supercomputer von IBM (s. Abb.). Was nach Science Fiction klingt, ist bereits Realität. Ein essentieller Teil der Arbeit eines Facharztes wird nun durch eine Künstliche Intelligenz ausgeführt. Was wird passieren, wenn Roboter, versehen mit einer Portion Künstlicher Intelligenz, noch intensiver in unser alltägliches Leben eingebunden werden?
Selbstlernende Algorithmen werden auch in anderen Bereichen des Arbeitsmarktes einen Teil der aktuell bestehenden Arbeitsplätze substituieren. Beispielsweise werden Steuerfachangestellte durch intelligente Software ersetzt.
IBM_Dr. Watson_Supercomputer
Der sog. „Job-Futuromat“, ein vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung entwickelter Online-Check (www.job-futuromat.de), zeigt plastisch auf, wie Künstliche Intelligenz unseren Arbeitsalltag in Zukunft verändern wird. Gleichzeitig wird die Persönlichkeit eines Menschen angesichts der anstehenden Entwicklungen zunehmend an Bedeutung gewinnen. Mehr noch: Sie wird den alles entscheidenden Unterschied machen.
Personal Branding gewinnt an Bedeutung
Quelle: SpallmMchtMarke.de & Link.Springer.com | author Christopher Spall

Planen Sie Ihren Test jetzt und erhalten Sie eine kostenlose Schätzung

Facebook
Facebook
LinkedIn
Instagram
de_DE_formal
ro_RO de_DE_formal
Nach oben scrollen